• Auch auf unserer mobilen Website kannst Du Dein Programm individuell erstellen und herunterladen.


• Zum Beispiel kannst Du über das Filter-Feld ganz oben eine oder mehrere der “7+1 Dimensionen der Arbeit von morgen” markieren und aus der Gesamtheit der Sessions filtern.


• Weiter unten folgen die einzelnen “Spaces”, z.B. die Druckbetankung, der Trainingsraum, die [X] Spaces usw. Mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche siehst Du die chronologische Übersicht der Sessions.


• Mit Klick auf das work-X-Symbol kannst Du hier – unabhängig von den Dimensionen – einzelne Sessions auswählen. Diese werden dann ebenfalls in deinem individuellen Download-Dokument angezeigt.


• Nachdem Du nach Dimensionen gefiltert und einzelne Sessions ausgewählt hast, klickst du auf “Dein individuelles Programm zum Download” und bist damit schon mal gut vorbereitet.


• Was dann vor Ort passiert, das wirst Du ganz allein und aus der Situation heraus entscheiden. Gute Reise!

Glücksministerin für das "Ministerium für Glück und Wohlbefinden"

Gina gibt ihre ihre Impulse in der Dimensionswoche "Lebenskunst" (KW 38)

Frohes Schaffen – Warum Arbeit und Glück zusammen gehören

 

 

 

Zur Session

Das Thema Glück ist in aller Munde. Es ist attraktiv, erstrebenswert und doch sehr abstrakt. Vor allem ist es höchst individuell. Wir sollten uns daher viel öfter Zeit nehmen, uns wichtige Fragen des Lebens zu stellen. Auch oder vor allem in der Arbeitswelt – denn Glück ist kein „Nice to have“, sondern essentiell für eine gesunde und sozial nachhaltige Führung! Nach welchen Werten leben und arbeiten wir? Was zählt wirklich und was tut uns gut? Wie wichtig Zufriedenheit und ein wertschätzendes Miteinander für eine gesunde Unternehmenskultur sind und wie wir es gemeinsam gestalten und fördern können, zeigt Gina in ihrem kreativen und interaktiven Workshop, der zum Schmunzeln, Nachdenken, Innehalten und vor allem Nachahmen und Aktivwerden einlädt.

 

Zur Person

Schon früh wusste Gina, dass sie Neues ausprobieren möchte, gerne auch wider dem „Macht man halt so“, dagegen ist sie nämlich allergisch. Sie ist eine Frohnatur, Frühaufsteherin, Energiebündel – hat chronisch Hummeln im Hintern. Lebemensch, Fragenstellerin, Schlemmertante: Sie will’s wissen, hinterfragt, provoziert, genießt, denkt um die Ecke und gibt gerne weiter. Kreativität meets Helfersyndrom.

 

Ned babbeln, mache: Als waschechte „Monnemerin“, Macherin und leidenschaftliche Weltverbesserin hat sie sich daher ihren eigenen Beruf erfunden: Glücksministerin.
Seit 2012 leitet sie die bundesweite Initiative „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“, um mit bunten Aktionen und Angeboten wie Workshops und Vorträgen dazu aufzurufen, gemeinsam das gute Leben zu gestalten.

 

Wie wollen wir leben? Was zählt wirklich und was macht uns glücklich?

 

Alltagsnah, auf Augenhöhe und mit viel Spaß lädt sie ein, Teil dieser positiven Bewegung zu werden.
Als Kommunikationsdesignerin weiß Gina, wie man kreative Lösungen generiert und Emotionen weckt. Als Glücksministerin macht sie somit „Werbung für Werte“.
Durch greifbare und unkonventionelle Ansätze, die Spaß machen und sofort in den (Arbeits-)Alltag übertragbar sind, fasziniert sie damit europaweit tausende Menschen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und sogar Bundesministerien.

 

Als Pausenfan und Milchschaumschlürferin mit Fernweh darf das persönliche Glück natürlich nicht zu kurz kommen. Deshalb übt Gina sich regelmäßig in Digital Detox und Waldbaden. Aufgetankt startet sie dann wieder als Glücksministerin durch, denn dieser Beruf macht sie mindestens genauso glücklich!