• Auch auf unserer mobilen Website kannst Du Dein Programm individuell erstellen und herunterladen.


• Zum Beispiel kannst Du über das Filter-Feld ganz oben eine oder mehrere der “7+1 Dimensionen der Arbeit von morgen” markieren und aus der Gesamtheit der Sessions filtern.


• Weiter unten folgen die einzelnen “Spaces”, z.B. die Druckbetankung, der Trainingsraum, die [X] Spaces usw. Mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche siehst Du die chronologische Übersicht der Sessions.


• Mit Klick auf das work-X-Symbol kannst Du hier – unabhängig von den Dimensionen – einzelne Sessions auswählen. Diese werden dann ebenfalls in deinem individuellen Download-Dokument angezeigt.


• Nachdem Du nach Dimensionen gefiltert und einzelne Sessions ausgewählt hast, klickst du auf “Dein individuelles Programm zum Download” und bist damit schon mal gut vorbereitet.


• Was dann vor Ort passiert, das wirst Du ganz allein und aus der Situation heraus entscheiden. Gute Reise!

quäntchen + glück

Anna und Jacob geben ihre Impulse in der Dimensionswoche "Unternehmertum" (KW40)

Früher scheitern: mit Fassaden Produktideen am Markt testen

 

 

 

Zur Session

„Würdest du mein Produkt nutzen?“ ist die gefährlichste und doch meist gestellte Frage in Zielgruppen-Interviews, denn nur sehr selten folgt auf sie eine ehrliche Antwort. Wir fragen nicht lang – wir testen. Und vertrauen dabei nur auf den „Proof of Kaufen“: auf den echten Klick auf den „Kaufen“-Button eines Produktes, das so aussieht als wäre es schon zu haben. Mit solchen „Fassaden“ testen wir neue Produktideen, bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben oder ein Investor*innen-Gespräch geführt ist. In einem Impulsvortrag führen wir dich durch die Galerie vergangener Fassaden – vom Baumarkt-Test bis zum falschen Online-Shop. Im Remote-Training entwickeln wir eigene Fassaden-Ideen für dein Produkt und geben dir nach ihrer Umsetzung ein paar Wochen später Feedback und weitere Impulse.

 

Zur Person

Anna und Jacob haben sich gesucht und gefunden. Rein beruflich, natürlich. Vor ein paar Jahren in einem Innovation Lab einer Digitalagentur kennengelernt, bemerkten sie schnell ihre gemeinsame Liebe für Lean Startup, Usability Tests, human centered design und Produktentwicklung für den Menschen. Eine Liebe, die das Lab nicht ganz teilte – und so wechselten sie gemeinsam zu quäntchen + glück. Hier widmet sich das Lean Dream Team nachhaltiger Produktentwicklung. Und was könnte nachhaltiger sein, als ein Produkt, das gar nicht erst produziert wird? Richtig. Deshalb schauen sich Anna und Jacob vor allem neue Produktideen ganz genau an und haben mit Zielgruppen-Interviews, Fassadentests und Expert*innen-Sparrings einige Startup-Ideen zum frühen Scheitern verholfen. Nicht allen, natürlich.

 

Mehr erfährst du hier >>